Gardena Sileno Mähroboter dockt nicht mehr richtig an

Gardena Sileno

Eigentlich ist es gerade ein komischer Zeitpunkt um über den Mähroboter zu berichten, denn der April macht einmal wieder was er will und es regnet und hagelt aus allen Löchern. Beim Blick in den Garten ist mir jedoch heute eingefallen, dass ich schon eine ganze Zeit lang über ein Problem mit dem Gardena Sileno Mähroboter auf dem Blog schreiben wollte. Genaugenommen geht es um den Gardena Smart Sileno 750, den wir zu Beginn der letzten Gartensaison erstanden hatten.

Ein tolles Gerät dieser Gardena Sileno, aber!

Der Mähroboter ans ich ist ein tolles Gerät und es gibt im Internet auch genügend Beiträge jeglicher Art, die das Verlegen der Drähte oder das Einrichten des Roboters zeigen. Jedoch stieß ich nach ein paar Monaten Betrieb auf ein Problem, dass aus meiner Sicht eigentlich viel mehr Menschen auffallen müsste. Vielleicht tut es das auch, doch die Leute handeln dann so, wie ich es eigentlich auch gemacht hätte.

Das Problem mit dem Gardena Sileno

Ich möchte hier niemanden mit langen Texten beschäftigen, deswegen komme ich nun konkret zum Problem. Der Roboter funktionierte in der vergangenen Saison lange problemlos, doch plötzlich konnte er nicht immer an die Basisstation andocken. Die Ladestation steht bei uns im Garten in der Nähe des Gartenhauses, relativ gutgeschützt unter der passenden Gardena Garage für den Roboter. Hin und wieder kam es nun vor, dass der Roboter mir eine Meldung sendete, dass die Batterie leer sei und ich das Gerät andocken solle. Ein kurzer Blick in den Garten offenbarte dann auch das Problem: Der Roboter stand in rund 1m Entfernung vor der Ladestation. Was sollte ich nun machen, außer den Sileno in die Station zu schieben? Genau das tat ich dann auch und er startete problemlos den Ladevorgang. Das Thema häufte sich jedoch und es passierte immer wieder, aber unregelmäßig. Irgendwann bemerkte ich dann, dass der Roboter gerade auf dem Führungsdraht unterwegs zur Station war um dort aufzuladen.

Das Andockmanöver schlägt fehl

Ich beobachtete den Gardena Sileno dabei wie er auf die Ladestation zufuhr, sich drehte und dann rückwärts versuchte anzudocken. Dies schien zunächst auch zu klappen, aber nach ein paar Sekunden bewegte er sich wieder und fuhr die bereits erwähnten ca. 1m wieder nach vorn. Ich konnte mir das Verhalten nicht erklären und vermutete zunächst einen Fehler in der neuen Firmware, die irgendwann aufgespielt wurde. Der nächste Schritt war, dass ich ein Support Ticket beim Gardena Support eröffnete. Nach einem kurzen E-Mail Ping Pong sollte ich den Roboter dann einschicken. Ein aus meiner Sicht relativ aufwändiger Schritt, so nutzte ich die Suchmaschine meines Vertrauens und suchte nach Fällen die ähnliche Probleme hatten.

Viel Spekulation, wenig Lösung

Die Leute in den Foren hatten das selbe Problem, doch niemand hatte wirklich eine Lösung. Einige berichteten über Erfolge sofern die Ladestation an einer anderen Stelle aufgebaut wurde, andere das es wieder klappte als der Führungsdraht vor der Ladestation anders angebracht wurde. Aber das konnte es doch nicht wirklich sein!

Die Lösung

Die Lösung war eigentlich sehr einfach und ich wäre wahrscheinlich nie darauf gekommen, wenn ich nicht aus Zufall einmal einen Übeltäter beim erklimmen der Ladestation beobachtet hätte. In einem Forum (leider finde ich die Referenz nicht mehr) berichtete ein Nutzer über Schneckenschleim auf dem Ladekontakt. Als ich dies las erinnerte ich mich sofort an Nacktschnecken, die ich von der Ladestation entfernt hatte. Der Nutzer riet dazu die Ladekontakte an der Station und am Gerät selbst zu reinigen. Er machte es mit feinem Schmirgelpapier, so tat ich es dann auch. Mit dem Ergebnis des Erfolgs! Der Roboter dockte seit dem wieder ohne Probleme an der Ladestation an. Ich hoffe das dieser Tipp dem ein oder anderen viel Zeit und Kopfzerbrechen erspart!

Mal sehen wie der Sileno (bei uns heißt er Bob) verhält wenn ich ihn aus dem Winterschlaf hole. Im Hinblick auf das aktuelle Wetter wird dies sicher noch ein paar Tage dauern – aber die Vorfreude ist groß!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.