Nicht alles im Jahr 2020 war schlecht. Beim Black Friday konnte man zumindest wieder ein paar gute Schnapper machen. Darunter fiel im vergangenen Jahr auch eine Philips HUE LED Stripe mit HUE Bridge. (Werbelink) Da ich bereits seit längerem daran interessiert war, schlug ich kurzerhand zu. Den LED Stripe wollte ich im Wohnzimmer unter unserem TV-Schrank platzieren, da er definitiv ein Hingucker sein würde. Geliefert wurde schnell, installiert genauso schnell. Jedoch merkte ich schnell, dass es mich nervt immer die HUE App zum ein- und ausschalten zu nutzen, und auch die Nutzung von Alexa war nicht immer toll. Da wir im Haus einen KNX Bus und dazu einen GIRA Homeserver betreiben, musste eine andere Lösung her. Dieser Blog Artikel berichtet über meine Vorgehensweise bei der Integration der beiden Systeme.

Philips HUE Set

(Bildquelle: Amazon)

Mein Ziel war es eine Möglichkeit zu schaffen, die HUE Leuchten über die bereits in jedem Raum installierten MDT Smart Glastaster II zu schalten. Die Farbeinstellungen der Leuchten werde ich später nachholen und vermutlich in den Quad Client des GIRA Homeserver integrieren.

Registrierung eines HUE Developer Kontos

Zunächst ist es nötig sich ein HUE Developer Konto einzurichten. Damit erhält man später Zugriff auf die API Schnittstelle der HUE Bridge. Die Registrierung des Kontos ist hier ohne großen Aufwand möglich. Ich habe einfach die Schritte des „Get Started Tutorials“ befolgt. Sobald man das User Konto hat, kann man damit einen „New Developer“ auf der HUE Bridge einrichten. Dazu ruft man die Bridge mit der folgenden URL im Netzwerk auf: https://<bridge ip address>/debug/clip.html

Dadurch öffnet sich dann der CLIP API Debugger mit dem man im nächsten Schritt über den GET Aufruf /api/newdeveloper den Benutzer einrichtet. Dies ist aber alles sehr gut im verlinkten Artikel bei HUE erklärt. Über den CLIP API Debugger lassen sich die verschiedenen Lampen und Gruppen dann per API aufrufen, schalten und konfigurieren.

Anlegen der Gruppenadressen in der ETS

Im ersten Schritt benötigte ich zwei neue Gruppenadressen. Eine zum schalten der Leuchte, die zweite um den Status bzw. die Rückmeldung zu speichern. Beide Gruppenadressen vom Typ Schalten habe ich in der ETS unter der von mir definierten Rubrik Licht angelegt.

ETS

Logikbaustein und Logik für den GIRA Homeserver

Bei meiner Recherche zur Integration von HUE in den GIRA Homeserver war ich im Internet zunächst auf die Webseite zum KNX Heim Automations Buch (Werbelink) gestoßen. Hier wurde beschrieben, wie man die HUE API über die GIRA Funktion Web-Seite/IP Gerät einbinden kann. Jedoch erwies sich dies als recht kompliziert und fehleranfällig. Über das KNX User Forum bin ich dann auf die schlussendliche Lösung mit einem passenden Logikbaustein gekommen. Der Baustein 14100 (HUE Group) von Paul Tobias ist im Download Bereich des Forums kostenlos zum Download verfügbar.

Die Logik für die Lampe ist relativ simpel. Der Logikbaustein muss mit wenigen Informationen gefüttert werden, z.B. HUE Bridge IP, der User Account welcher zuvor angelegt wurde, die Group ID sowie die Light ID der betreffenden Leuchte. Geschaltet wird der Baustein in unserem Fall über die dafür angelegte Gruppenadresse, welche wiederum auf dem MDT Schalter als Taste hinterlegt wurde. In der Dokumentation des Bausteins wird empfohlen einen Telegrammgenerator zu nutzen, der den Eingang Get Status kontinuierlich triggert. Damit wird dann überprüft, in welchem Status sich die Leuchte befindet und ob die Lampe ggf. über einen anderen Weg (Alexa oder HUE App z.B.) geschaltet wurde. Die Ausgangsbox der Logik beinhaltet die Gruppenadresse für den Status bzw. die Rückmeldung.

Logik

Und das war es im Grunde auch schon! Hinzu kam nur noch die Anpassung des MDT Glastasters in der ETS Software. Hier habe ich eine Taste hinzugefügt, um darüber die HUE Leuchte ein- und auszuschalten.

Ziel erreicht: HUE lässt sich über KNX steuern

Mein Ziel habe ich erreicht und im nächsten Schritt werde ich mich noch damit beschäftigen, die Farben über den Quad Client des GIRA Homeserver zu steuern. Ggf. auch über den MDT Glastaster, doch erste Recherchen haben ergeben, dass ich dann drei der 6 möglichen Taster-Slots mit den Farbpickern (HSV) verbrauchen würde. Dies passt leider nicht in unsere derzeitige Konfiguration der Schalter. Und hier das Ergebnis.

Fernsehschrank ohne Beleuchtung
HUE Beleuchtung eingeschaltet
HUE LED Stripe in der Detailansicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.